Monats-Archive: Mai 2014

Kent, un chanteur exceptionnel au corbo les 30 et 31 mai 2014

KENT les 30 et 31 mai au corbo – Le temps des âmes
Ex-chanteur du groupe Starshooter, KENT poursuit une carrière musicale qui compte aujourd’hui 18 albums dont le dernier en date, « Le temps des âmes », est paru en 2013. Son premier piano-voix! Chanteur à textes comme on en fait de plus en plus rarement, il est aussi un auteur reconnu, notamment pour Calogero, Zazie et bien sûr Enzo Enzo, pour qui il écrivit le tube “Quelqu’un de bien” et reçut une victoire de la musique.
www.kent-artiste.com
une video pour vous donner une impression…

KENT am 30. und 31. Mai im corbo
KENT – Le temps des âmes – die Zeit der Seelen – aus Frankreich Mit 18 Alben und mehr als 30 Jahren Künstlerdasein, wird Kent für sein Talent geschätzt und respektiert. Ein vielseitiger Künstler: Komponist, Texter, Komikzeichner, Autor… und wahrer Berlinbegeisterter… Er gründete Mitte der 70er die Rockband Starshooters, die in Frankreich zur Legende wurde und ist seit Anfang der 80er Jahr solo mit seinen „ruhigeren“ Chansons unterwegs, bei denen der Text im Mitteilpunkt steht. Einige seiner Lieder sind Meilensteine der französischen Chansonlandschaft geworden, darunter “Juste quelqu’un de bien” interpretiert von Enzo Enzo und ausgezeichnet mit der Victoire de la Musique 1995 (das französische Pendant zum Echo). KENT ist nicht nur ein wahrer Berlin-Fan, sondern lernt sogar Deutsch, um – nicht nur in seinen Konzerten – dem Publikum seine Lieder näher zu bringen und Geschichten zu erzählen… Ein GIGANT auf unserer Kleinkunstbühne!

www.kent-artiste.com
Ein video um sich ein Bildzu machen

www.corbo-berlin.de Kiefholzstr. 1-4 / 12435 Berlin
Eintritt: 15,- (12,- Euro ermäßigt)
karten@corbo-berlin.de
KONZERT um 20.15 Uhr / Einlass 19.30 Uhr

mon club français lernt die Sammlung von Marc Barbey kennen

Am 22. Mai wird mon club eine Fotosammlung in Mitte besichtigen.
Die Bilder von Roselyne Titaud sind komponierte Stillleben von Berliner Wohnungen, schlicht und elegant.
Marc Barbey, der Besitzer und Sammler wird uns empfangen und über die Kunstwerken der Französin erzählen.
Bei einem Glas Wein, werden wir über unsere Eindrücke und was wir mit den Fotographien assoziieren parlieren. Danach geht es richtung Torstrasse zum bistro Sucre et Sel.

Wer neugierig ist findet mehr Infos hier:

Collection Regard
Steinstraße 12
10119 Berlin

Wer Lust hat das französische Berlin in lebendiger Begleitung zu erkunden, meldet sich bei
www.sprachcoach-franzoesisch.de

Zwanglose Konversation – Die andere Art Französisch zu lernen

Qiez.de – Nikolaus Triantafillou – 23.04.2014

Die Sprachevents von Sandrine Castelot bieten Berlinerinnen und Berlinern die Möglichkeit, ihre Französisch-Kenntnisse ganz ungezwungen aufzubessern: Bei einem Glas Wein nach einem gemeinsamen Kinobesuch oder dem Gang durch eine Ausstellung. Nebenbei lernen die Teilnehmer das französische Leben in der Hauptstadt kennen.

„Mon Club Francais“ nennt sich der etwas andere Konversationskurs, bei dem bis zu sechs Personen plus Trainerin Castelot gemeinsam etwas unternehmen und in möglichst lockerer Atmosphäre parlieren. Zum Auftakt der aktuellen Reihe ging es in den französischen Kinofilm „Alceste à bicylette“ – zu Deutsch „Molière auf dem Fahrrad“. Nach einer einstündigen Vorbereitung sahen sich die „Club“-Teilnehmer den Streifen mit Komiker Fabrice Luchini im Original ohne Untertitel an. Im Anschluss wurde in der Brasserie Le Paris, die zum Maison de France gehört, diskutiert.

Weitere Unternehmungen sind in Vorbereitung: Sandrine Castelot denkt an Theaterbesuche, Ausstellungen, eine Weinprobe und eine Käseverkostung in Prenzlauer Berg. Dank des kleinen Kreises kann die Lehrerin auf die Wünsche ihrer Teilnehmer eingehen; insgesamt umfasst „Mon Club Francais“ sechs Termine. Während der Events hält Castelot sich zunächst zurück und lässt die Anderen reden. Wer anfangs eher zuhören möchte, wird nicht zur Konversation genötigt. Auf diese Weise versucht die Trainerin, für Menschen mit unterschiedlichen Sprachniveaus – allerdings keine Anfänger – eine angenehme Atmosphäre zu schaffen. Ihre Methodik beinhaltet das Lösen von Blockaden: „Die Angst, nicht perfekt zu sein, ist weit verbreitet“, erläutert Castelot.

Spaß am Sprechen vermitteln

Seit 2011 bietet die in Deutschland aufgewachsene Tochter französischer Eltern in Berlin Sprachevents, aber auch Einzel- und Gruppen-Coaching in ihrer Muttersprache an. Zuvor war sie bereits als Event-Managerin, Schauspielerin und Werbekauffrau tätig, hat unter anderem für das Institut Francais gearbeitet und zahlreiche Kontakte geknüpft. Castelots unkonventionelle Vita spiegelt sich bei ihrer Herangehensweise an das Französisch lehren wider: „Mir macht es Spaß, die Leute zum Sprechen zu bringen“, fasst sie ihre Motivation zusammen.

Castelot verschweigt nicht, dass ihre Sprachkurse und Events eher im gehobenen Preissegment angesiedelt sind. Ihre Kunden sind Menschen mit sprachlichen Vorkenntnissen, die eben diese trainieren wollen. Viele von ihnen verreisen oft. Einen weiteren Aspekt der Teilnahme nennt Castelot: „Manche freuen sich einfach, unter Leuten zu sein.“ Daher steht ihr „Club Francais“ auch Franzosen offen, die erst kürzlich nach Berlin gezogen sind. Nicht ausschließen will die umtriebige Sprachlehrerin darüber hinaus, dass es künftig mal einen deutsch-französischen Singletreff geben wird.

Weitere Informationen zu Sandrine Castelots Kursangeboten gibt es auf ihrer Homepage www.sprachcoach-franzoesisch.de. Die Preise erfahrt ihr auf Anfrage.

Mon club français genießt in der Käserie am 8.05.2014

Was bedeutet “convivialité”? Vielleicht ein Begriff, den ich in diesem Fall mit “Gemütlichkeit“ vergleichen würde. Bei den Gastgebern der Käserie, Romain Domond und Bastien Slowinski ist mon club besonders gut aufgehoben um die französische “convivialité” zu erleben und dabei mehr über die Welt der Käse zu erfahren.

Am 8. Mai  ab 18:00 Uhr wird mon club français ein Käsefondue bei la Käserie genießen. Ein warmes Käsegericht, der in der Gruppe gegessen wird. Dabei wird auch über Gott und die Welt mit Leichtigkeit auf Französisch geplaudert. Wir pauken nicht, nicht genießen! Es sind noch Plätze frei!

www.sprachcoach-franzoesisch.de